Software Hersteller aus Deutschland

Wer an die Hersteller für innovative Apps und Software denkt, teleportiert sich direkt ins Silicon Valley nach Kalifornien. Doch nicht nur in den USA gibt es renommierte Anbieter, auch im Vaterland tummeln sich große und wichtige Fabriken für den digitalen Markt. Ich möchte hier ein paar wichtige Firmen beleuchten. Die Auswahl ist nicht willkürlich, sondern stellt die drei größten Vertreter dieser Branche dar.:

SAP

Bereits 1976 gegründet stellt SAP für Unternehmen und Großbetriebe die Software für die Organisation sämtlicher Geschäftsprozesse her. In einer Folge von Programmen, die sich über die Jahre immer weiter spezialisiert haben, kann der Anwender Buchführung, Controlling, Personalwesen, Lagerhaltung, Vertrieb und Einkauf steuern und verwalten. Das Unternehmen hat einen stetig wachsenden Umsatz und ist das größte Softwareunternehmen außerhalb von den USA. Mit 22 Millionen Euro Umsatz im Jahr ist es auch wahrlich kein Wunder. Kaum ein Betrieb, sei es auch im mittelständischen Bereich, der kein SAP benutzt. Selbst SAP kauft weitere Software Firmen ein und beschäftigt über 18000 Mitarbeiter. SAP hat eine sehr beeindruckende Entwicklungsgeschichte hinter sich und sollte auf jeden Fall nicht in dieser Liste fehlen.

Native Instruments

Lassen wir die langweilige Buchhaltung hinter uns und schauen uns doch eine etwas mehr unterhaltsamere Firma an. NI wurde 1996 in Berlin gegründet und hat sich in der Musikszene auf der ganzen Welt einen Namen gemacht. Jeder DJ, der eine CD richtig herum halten kann, weiß, was das Traktor DJ Studio ist. Viele Klone und Nachahmer sind erschienen, doch keiner hatte die Qualität, die Übersichtlichkeit und Zuverlässigkeit des Originals. Zwar wurde NI mehr darüber bekannt, Instrumente über mathematische Algorithmen zu erzeugen, anstatt auf Samples zurückzugreifen, doch das Marktsegment hat sich am meisten etabliert und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Durch externe Module kann man die Software auch direkt steuern.

Avira

Avira hat schon lange andere Schutzprogramme für den PC überholt. Panda, Norton und Avast haben das Nachsehen. Die Firma, gelegen nahe der Schweizer Grenze in Tettnang, wurde 1988 gegründet. Avira hat einen langen Weg hinter sich, um auf den Stellenwert zu gelangen, den sie bis heute erreicht hat. Natürlich kommt der Status nicht von ungefähr. Jahrelange Forschung, Entwicklung und Hirnschmalz hat die Softwarefirma zu dem gemacht, was sie heute ist. Über 500 Mitarbeiter beschäftigt Avira bis dato. Wir können gespannt sein, wie sehr sich die kleine Firma noch über die Jahre mausern wird. Gute Antivirusprogramme werden prognostisch immer wichtiger werden. Avira wird da die Nase ganz weit vorne haben werden!