Erstelle deine eigene App!

Kostenlose Software gibt es ja genug! Die wirkliche Herausforderung ist es doch, seinen eigenen Kopf anzustrengen, um ein eigenes Produkt zu erschaffen. Sei es nützlich oder unterhaltsam. Wie schwer ist es seine eigene App zu erstellen?

ShoutEM – The Apple of App builders

Shoutem wurde 2011 gegründet und bietet Hochglanzprodukte an. Die neue Plattform wurde erst veröffentlicht und sieht echt Klasse aus. Version fünf kann sich wirklich sehen lassen und noch viel wichtiger, benutzen! Die Vorlagen sind echt Nutzerfreundlich und es gibt viele Möglichkeiten seine App zu personalisieren. Das Endprodukt spricht für sich. Die Apps sehen geradezu professionell aus. Man kann auch viele Features einbinden. Das Programm ist optimal dafür geeignet Applikationen für Veranstaltungen, Marketing oder Interessengruppen zu erstellen, da es die tolle Option gibt, Fotos zu teilen, die man wiederum kommentieren kann. Es ist zwar nicht der billigste Anbieter, aber auch nicht gerade preiswert. Der Kostenaufwand im Monat betragen sich um die 50 Euro, wenn man auch die Apps für iOS erscheinen lassen möchte, sollte man noch 30 Euro drauflegen.

Siberian CMS

Ein französischer Hersteller. Siberian CMS hat zwei herausragende Merkmale. Das erste Herrausstellungsmerkmal ist, dass der ganze Quellcode dir zur Verfügung gestellt wird. Dafür musst du aber deren Plattform bei dir installieren. Das ist im Vergleich zu dem Fakt, dass die ganze App kostenlos erstellt werden kann doch schon verschwindend gering. Dazu kann man natürlich auch viele Module und Serviceleistungen von den Jungs kaufen. Dafür bezahlt man den Preis aber nur einmalig, was doch eine preiswertere Alternative ist, im Vergleich zu den monatlichen Abos der Konkurrenz. Zusätzlich kann man ein Paket kaufen, womit man unbegrenzt Apps erstellen kann. Für nur 399 Euro!

Swiftic

Dieser Hersteller wurde im Jahre 2010 in Israel gegründet. Swifitc ist einer der größeren Fische im Teich. Hier sollen schon über eine Million Applikationen erstellt worden und betrieben worden sein. Dieser Betreiber bietet eine Menge Optionen und Dienstleistungen an. Eine umfangreiche Zahl an ansprechenden Bausteinen ist vorhanden. Man kann ein Loyalitätsprogramm, eCommerce, Terminplaner, Nutzerbewertungen und Veranstaltungen einfügen. Das war natürlich nur eine kleine Auswahl an den vorhandenen Optionen. Die meisten Nutzer dieser App sind Restaurants, Bands und Event-Organisationen. Swiftiv hat das Preissystem gerade erst neu strukturiert. Man zahlt monatlich, jährlich oder halbjährig, damit die Apps am laufen gehalten werden. Die Preise starten mit 50 Euro im Monat! Dazu bekommt man eine Garantie. Diese besagt, dass man den kompletten Service für ein halbes Jahr kostenlos bekommen, wenn die App nicht hält, was sie verspricht.